Hauptinhalt

Ausbildung zum/zur Sozialbetreuer/in in Teilzeitform

.

Ausbildung zur Sozialbetreuerin

Zielgruppe:
Die Landesfachschule für Sozialberufe bietet eine Ausbildung für Personen an, welche das Berufsdiplom als Sozialbetreuer/in erlangen wollen, um künftig in Einrichtungen der sozialen Dienste tätig zu sein.

Aufnahmebedingungen:

  • Mittelschulabschluss
  • Mindestalter 25 Jahre bei der Einschreibung
  • 4 Wochen Vorpraktikum bzw. Dienst in Einrichtungen des sozialen oder sanitären Bereichs
  • diplomierte Pflegehelfer/innen können in das 2. Ausbildungsjahr einsteigen

  

Struktur und Verlauf der Ausbildung
Die Ausbildung dauert vier Jahre und wird in Teilzeitform durchgeführt. Der Theorieunterricht ist an drei Vormittagen pro Woche  und an einzelnen Nachmittagen vorgesehen. Die praktische Ausbildung - jährlich zwei Praktika à ca. 5 Wochen zu jeweils 38 Wochenstunden - findet im Laufe des Schuljahres in Einrichtungen der Sozialdienste (Seniorenwohnheime, Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen, Hauspflege…) statt.

.


Lerninhalte:
Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen beruflichen Kompetenzen, die von den Sozialbetreuer/Innen im Südtiroler Sozialwesen gefordert werden.

Ort der Durchführung:
Brixen

Kosten:
Der Schulbesuch ist kostenlos.

Einschreibetermin:
1. Februar bis 15. März

Abschluss:
Die AbsolventInnen dieser Ausbildung sind diplomierte Sozialbetreuer/innen. In diesem Diplom ist auch die soziosanitäre Qualifikation für Pflegerhelfer/innen inkludiert.

Arbeitsmöglichkeiten:
Der Einsatz der Sozialbetreuer/innen erfolgt in Einrichtungen der Sozialdienste, diese sind u.a. Seniorenwohnheime, Hauspflegedienste, Wohn- und Arbeitseinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung oder psychischen Erkrankungen.

.

zum Anmeldeformular