Hauptinhalt

Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in in Teilzeitform

Trennlinie

ZielgruppeAusbildung Pflegehelferin
Die Landesfachschule für Sozialberufe bietet eine Ausbildung für Personen an, welche das Berufsdiplom als Pflegehelfer/in erlangen wollen, um künftig in Einrichtungen des Sozial- oder Gesundheitsbereichs tätig zu sein.

Aufnahmebedingungen:

  • Mittelschulabschluss
  • Mindestalter 25 Jahre bei der Einschreibung
  • Vorpraktikum empfohlen
  • Bewerber/innen, welche im Sozial- oder Gesundheitsbereich tätig sind, haben absoluten Vorrang bei der Zulassung.
     

Struktur und Verlauf der Ausbildung:
Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird in Teilzeitform durchgeführt. Der Theorieunterricht ist an drei Vormittagen pro Woche vorgesehen. Die praktische Ausbildung – jährlich zwei Praktika à 3 Wochen zu jeweils 38 Wochenstunden – erfolgt im Laufe des Schuljahres in Einrichtungen des Sozial- oder Gesundheitsbereichs (Seniorenwohnheime, Krankenhäuser,…) statt.

Trennlinie

Lerninhalte:
Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen beruflichen Kompetenzen der Pflegehelfer/innen.

Ort der Durchführung:
Bruneck und Schlanders

Kosten:
Der Schulbesuch ist kostenlos.

Einschreibetermin:
1. Februar bis 15. März

Abschluss:
Die Absolventen dieser Ausbildung sind diplomierte Pflegehelfer/innen.

Arbeitsmöglichkeiten:
Der Einsatz der Pflegehelfer/innen erfolgt in Einrichtungen der Sozialdienste, diese sind u.a. Seniorenwohnheime, Hauspflegedienste und Krankenhäuser.

Trennlinie

 

zum Anmeldeformular