Hauptinhalt

Pflegehelfer/in

Trennlinie
Zielgruppe:Ausbildung zur Pflegehelferin
Die Landesfachschule für Sozialberufe bietet eine berufsbegleitende Ausbildung für Erwachsene an, die in Einrichtungen des sozialen oder sanitären Bereichs tätig sind und das Berufsdiplom als PflegehelferIn erlangen wollen.

Aufnahmebedingungen: 

  • Abschlussdiplom der Mittelschule
  • Mindestalter 25 Jahre bei der Einschreibung
  • BewerberInnen mit mindestens 6 Monate Dienst in Einrichtungen des sozialen und  sanitären Bereichs haben Vorrang.
  • Die Tätigkeit kann in Form eines Auftrages oder als Praktikum (insgesamt 24 Wochen mit wenigstens 36 Wochenstunden) in öffentlichen oder privaten Körperschaften abgeleistet werden.

 

Struktur und Verlauf der Ausbildung:
Die Ausbildung dauert 2 Jahre und wird in Blockveranstaltungen durchgeführt. Die 750 Stunden Theorie werden in Unterrichtsblöcke, in der Regel von Montag bis Freitag, aufgeteilt. Das Praktikum umfasst 450 Stunden in Einrichtungen des sozialen und sanitären Bereichs. Die Arbeitstätigkeit in diesen Bereichen wird zum Teil als Praktikum anerkannt.

Trennlinie

Lerninhalte
Die Ausbildung ist nach dem Lernfeldkonzept organisiert. Der Unterricht orientiert sich an den beruflichen Kompetenzen, aus denen sich schulische Lernfelder ergeben, wie z.B.

  • Die grundlegenden körperlichen, psychischen und sozialen Bedürfnisse erkennen und deren Sicherstellung unterstützen
  • Gefährdungen beobachten und erkennen, situationsgerecht handeln und praktische Maßnahmen setzen
  • In alltäglichen und speziellen Pflegesituationen professionell handeln
  • Hilfs- und pflegebedürftige Menschen begleiten und betreuen

Arbeitsmöglichkeiten:
Der Einsatz erfolgt vorrangig in Einrichtungen des sozialen und sanitären Bereichs, diese sind u. a.

  • Seniorenwohnheime
  • ambulante Dienste
  • Krankenhäuser
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderung 
 Die Aufgaben: 
  • Die hauswirtschaftliche Tätigkeit 
  • Die Mitarbeit zur Sicherstellung der Grundbedürfnisse der Klienten/Patienten im sozialen und sanitären Bereich
  •  Die Mitarbeit bei pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen

Berufliche Anforderungen
Für die Wahl dieses Berufes sind körperliche und seelische Belastbarkeit, Gewissenhaftigkeit und Ausdauer, Einsatzbereitschaft und Kontaktfreude notwendig

Trennlinie

Schulort
Bozen

Kosten
Der Besuch der Ausbildung ist kostenlos. Für entfernt wohnende TeilnehmerInnen besteht die Unterkunftsmöglichkeit im eigenen Studentenwohnheim

Einschreibetermin
01. Februar bis 15. März

Abschluss
Die AbsolventInnen dieser Ausbildung sind diplomierte PflegehelferInnen

Trennlinie

Einschreibeformulare

1. Klasse Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/-in berufsbegleitend